Das Corona Reise Jahr 2020 war wohl für die meisten eine wahre Enttäuschung. Dabei war 2019 ein sehr ereignisreiches Jahr für uns. Von Januar bis Juni reisten wir durch Asien, legten eine zweimonatige Pause in Deutschland ein, und machten uns dann für zwei Monate auf in Richtung Kanada und die USA. Im Dezember kamen wir wieder zurück, und wir wussten ganz genau, dass sich unser Fernweh schnell wieder bemerkbar machen würde. 

Unser Corona Reise Jahr 2020

Somit war klar, dass wir schon unser nächstes Abenteuer planen mussten, um etwas zu haben, worauf wir uns freuen können und damit die Reise Sehnsucht gar nicht erst zu stark wird. Bali stand schon ewig auf unserer Bucketlist, und wir wollten unseren Sommerurlaub 2020 mit zwei Freunden verbringen. Also buchten wir gemeinsam einen Bali Urlaub. Im Mai 2020 sollte es losgehen. Flüge und Unterkünfte waren schon gebucht. Und wir können euch sagen, es waren absolute Traum Unterkünfte! Mit eigenem Pool und hier und da auch ein bisschen Luxus. Wir wollten es uns richtig gut gehen lassen und waren voller Vorfreude auf Sonne, Strand, Cocktails, nette Menschen, spaßige Erlebnisse und spannende Abenteuer. 

Corona Reise Jahr 2020 - Myanmar Reisen
Corona Reise Jahr 2020 - Kanada

Das war aber nicht die einzige Reise, die für 2020 fest eingeplant war. Im Oktober wollten wir uns einen riesigen Traum erfüllen und die Polarlichter live erleben. Die Zeit zwischen, vor und nach den beiden “großen” Reisen, wollten wir mit Städte -und Kurztrips füllen. 

Ende Januar schafften wir es noch für ein verlängertes Wochenende nach Brügge und im Februar waren wir noch eine Woche in Marrakesch. Wir hatten eine super Zeit und waren so sorglos wie immer unterwegs. Als wir in Marrakesch waren, erreichten uns so langsam immer mehr Nachrichten, dass ein Virus aus China auf dem Vormarsch sei. Aber zu der Zeit machten wir uns noch keine großen Gedanken und sahen auch unsere Reisen noch nicht in Gefahr. Wir waren uns zu dem Zeitpunkt noch nicht bewusst, wie schwer es uns alle treffen würde. Nach unserer Rückkehr häuften sich die Nachrichten über das Coronavirus und schon bald hatte es uns voll im Griff.

Corona Reise Jahr 2020 - Marrakesh

Unsere Bali Reise wurde storniert. Für uns alle vier ein absolutes Drama. Wir hatten uns schon eine richtig geile Zeit ausgemalt, uns sogar schon mit Leuten vor Ort verabredet. Wir hatten uns so sehr auf eine unbeschwerte Zeit gefreut. Und dann Bumm! Einfach so storniert. Keine Möglichkeit doch noch zu reisen, oder den Flug vielleicht noch umzubuchen, zu unsicher war/ist die Situation. Wir versuchten möglichst nicht zu sehr darüber nachzudenken und trösten uns auch immer noch mit dem Gedanken, dass wir die Reise irgendwann nachholen werden. 

Corona Reise Jahr 2020 - Palawan Philippinen

Nachdem Bali abgesagt war, dachten wir uns, okay, wo könnten wir dieses Jahr denn sonst noch hin reisen? Irgendwohin müssen wir doch. Pustekuchen! Die Grenzen machten zwischenzeitlich dicht, dann wurde fast ganz Europa zum Risikogebiet erklärt, die Lage war uns zu unsicher. Wir wollten ungern irgendwo festsitzen. So sind wir nun seit Februar, außer für ein paar Tage in Holland, nicht mehr auf Reisen gewesen. Sehr untypisch für uns und es fühlt sich irgendwie auch nicht richtig an. Fast jeden Tag begleitet uns eine innere Unruhe und die Sehnsucht nach neuen Orten. 

Wir waren zwar im September für eine Woche mit dem Camper in Deutschland unterwegs, doch das ist einfach nicht dasselbe. Wir haben freilich viele schöne Orte entdeckt, doch jeder spricht deine Sprache, es gibt kein außergewöhnliches Essen und es gibt auch keinen Klima Schock. Es fühlt sich einfach nicht nach Abenteuer an. 

Werden wir überhaupt nochmal so unbeschwert reisen können wie vorher? Werden wir irgendwann nochmal die Freiheit spüren, die wir so sehr brauchen? Das Reisen ist für uns wirklich mit einer Sucht zu vergleichen. Auf Reisen sind wir frei, erleben Abenteuer, sind glücklich, haben keine Verpflichtungen, sind ganz für uns und machen das worauf wir Lust haben. Wenn wir all das nicht mehr erleben könnten, würde für uns eine Welt untergehen und man würde uns etwas nehmen, was zu uns gehört. Wir wissen, dass das ein absolutes Luxusproblem ist, doch das Reisen ist für uns eine Möglichkeit auszubrechen und das Leben zu leben. Wir wollten euch mit diesem Blogpost einen Einblick in unsere Köpfe ermöglichen und irgendwie tut es auch gut, die Gedanken mal loszuwerden. 

Möchtest du auch gerne einen unvergesslichen Urlaub erleben?

Bist dir aber unsicher wohin oder ob du überhaupt Reisen sollst?

Wir helfen dir ganz persönlich und individuell, deine Traumreise zu finden. Wir reisen nun schon seit über 12 Jahren und haben dabei so einiges erlebt. Deshalb sind wir genau die richtigen, wenn du Hilfe bei der Planung deines Urlaubs brauchst. Zögere nicht und kontaktiere uns noch heute.

Corona Reise Jahr 2020 - Griechenland

Das Corona Reise Jahr 2020 - Es kann nur besser werden

Auch wenn wir dieses Jahr sehr oft in ein Loch gefallen sind, und viele Situationen ausweglos erschienen, so wollen wir die Hoffnung nicht aufgeben. Es wird immer einen Weg geben. Vielleicht müssen wir noch etwas warten, doch irgendwann wird es weitergehen. Vielleicht anders, aber die Hauptsache ist, dass es weitergeht. Es muss ja irgendwie weitergehen =).

Wir sind total oft kurz davor, einfach eine Reise zu buchen. Denn das Reisen ist ja generell möglich, nur eben mit einem sehr hohen Aufwand und teilweise auch Kosten verbunden. Aber die Kosten für Corona Tests würden wir auf uns nehmen, nur um endlich nochmal los zu können und diesen ganzen Mist hinter uns zu lassen. Um nochmal abzuschalten, was anderes zu sehen und diesem deprimierenden Alltag zu entfliehen. 

Wie kommt ihr mit der derzeitigen Situation zurecht? Habt ihr auch Reisen absagen müssen? Vielleicht wollt ihr ja ein paar Gedanken mit uns teilen.

Hey, wir sind Melo & Marc

Du willst mehr über uns wissen? Wer wir sind, was unsere Leidenschaften sind und alles über “Reise Dich frei” erfährst du auf unsere “Über uns” Seite. Schau doch mal rein.

Reise Dich frei

Reiseblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.