Kennst du das? Du isst oder trinkst etwas ganz bestimmtes und verbindest es immer mit einem besonderen Feeling? So geht es uns mit Barraquito. Wir haben dieses köstliche Kultgetränk auf einem Festival auf Teneriffa kennen und lieben gelernt. Morgens lockten uns entspannte Beats aus unserem Zelt, den Blick übers Meer schweifend versüßten wir uns den Morgen mit einem leckeren Barraquito. Ist doch kein Wunder, dass wir das Rezept mit nach Deutschland nehmen mussten, oder?

Der Barraquito - sein Ursprung

Die Wurzeln des Barraquitos liegen auf Teneriffa, genauer in Puerto de la Cruz, doch auch die kanarischen Inseln La Palma und La Gomera haben schnell diesen Kaffeetrend für sich entdeckt. Wer diese Köstlichkeit erfunden hat, da scheiden sich die Geister. Doch eine Geschichte wird immer wieder erzählt, und zwar von einem Herren, dessen Spitzname “Barraquito” lautete. Er suchte jeden Morgen dieselbe Bar auf und bestellte sich immer dasselbe: Café Cortado, süße Kondensmilch, ein Gläschen Likör 43, Zimt und ein Stück Zitronenschale. Den Namen hat der Barraquito also diesem Kunden zu verdanken.

Barraquito Kaffee Cocktail

So genießt du den Barraquito bei dir zu Hause

Ein Barraquito ist nicht nur verdammt lecker, er sieht auch noch richtig gut aus. Und es ist gar nicht schwer ihn zu Hause nach zu machen. Mit wenigen Zutaten und etwas Fingerspitzengefühl zauberst du dir und deinen Freunden ein leckeres Kaffeegetränk welches ganz sicher Eindruck hinterlassen wird. Denn die verschiedenen Zutaten werden so aufeinander geschichtet, dass im Idealfall 5 unterschiedliche Schichten entstehen. Es ist fast schon zu Schade ihn umzurühren bevor du ihn genießt. 

Übrigens: Er wird morgens, am späten Nachmittag oder nach dem Essen genossen.

Zutaten für einen Barraquito

Du kannst die Mengen natürlich variieren, je nachdem ob du es süßer, mit mehr Likör oder mit mehr Espresso magst.

  • 2 cl gesüßte Kondensmilch*
  • 2 cl Likör 43 (Cuarenta y tres)*
  • 4 cl Espresso
  • etwas Milchschaum
  • Zimt
  • Zitronenabrieb
Barraquito Teneriffa

Die Zubereitung - so zauberst du deinen Barraquito

Zuerst gibst du die gezuckerte Kondensmilch in ein Glas (ideal ist ein schmales hohes Glas). Dann schüttest du vorsichtig den Likör 43 auf die Kondensmilch. Dies geht am besten mit einem kleinen Löffel. Auf den Likör 43 gibst du dann vorsichtig (auch mit Löffel) den Espresso. Oben auf den Espresso gibst du mit einem Esslöffel etwas Milchschaum. Auf die Schaumkrone streust du etwas Zimt und Zitronenabrieb. Und schon ist dein Kaffee Cocktail fertig.

Die Zubereitung haben wir dir auch in einem Video veranschaulicht. Schau doch mal rein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Möchtest du auch gerne einen unvergesslichen Urlaub erleben?

Bist dir aber unsicher wohin oder ob du überhaupt Reisen sollst?

Wir helfen dir ganz persönlich und individuell, deine Traumreise zu finden. Wir reisen nun schon seit über 12 Jahren und haben dabei so einiges erlebt. Deshalb sind wir genau die richtigen, wenn du Hilfe bei der Planung deines Urlaubs brauchst. Zögere nicht und kontaktiere uns noch heute.

Genieße dein Kunstwerk

Hast du sorgfältig gearbeitet, sind die fünf Schichten schön fein in deinem Glas zu sehen. Ganz unten ist eine weiße, leicht elfenbeinfarbene Schicht von der Kondensmilch. Darüber folgt der klare, goldgelbe Likör 43, gefolgt von dem schwarzen Espresso. Weiter oben wird der Espresso braun, da er sich etwas mit dem Milchschaum vermischt. Und ganz oben bildet die weiße Krone aus Milchschaum den Abschluss.

Um den vollen Geschmack des Barraquito genießen zu können, musst du jetzt leider mit einem Löffel gut umrühren, damit sich alle Zutaten vermischen. Aber der unglaublich leckere Geschmack wird das entschädigen. Du kannst natürlich auch mit einem Strohhalm* alle Schichten nacheinander trinken, sodass sie sich erst im Mund vermischen. Wie du es auch machst, der Barraquito wird dich mit seinem leckeren Geschmack sicher überzeugen.

Tipp: Ein Barraquito eignet sich auch super als Dessert.

Viel Spaß beim Zubereiten dieses kleinen Kunstwerks. Und falls es beim ersten Mal nicht mit dem Schichten klappt, schmecken tuts trotzdem 😉

Berichte uns doch, wie der Barraquito bei dir und deinen Freunden angekommen ist.

*Affiliate-Link. Du wirst auf eine externe Webseite weitergeleitet.

Hey, wir sind Melo & Marc

Du willst mehr über uns wissen? Wer wir sind, was unsere Leidenschaften sind und alles über “Reise Dich frei” erfährst du auf unsere “Über uns” Seite. Schau doch mal rein.

Reise Dich frei

Reiseblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.