Der nächste Stopp auf unserer Costa Rica Rundreise war das kleine Örtchen Dominical. Nachdem wir San José, Siquirres, Puerto Viejo, Cahuita, La Fortuna, Santa Elena, Playa del Coco, Junquillal und Sámara entdeckt hatten, diente Dominical eigentlich nur als Zwischenstopp auf unserem Weg nach Bahía Drake. Alle unsere Costa Rica Videos findest du hier. Was es in Dominical alles zu entdecken gibt und ob sich ein Stopp hier wirklich lohnt, dass erfährst du in diesem Artikel.

Costa Rica Rundreise - Stopp in Dominical

Unsere Anreise nach Dominical

Eins vorweg… unsere Anreise nach Dominical war wirklich abenteuerlich und seeeehr lang. Aber eins nach dem anderen. Unsere letzte Destination auf unserer Costa Rica Rundreise sollte Bahía Drake sein. Da wir uns aber in Sámara befanden, beschlossen wir noch einen kleinen Zwischenstopp einzulegen. Die größeren und bekannteren Orte auf dieser Route wären mit Sicherheit Jacó, Quepos oder Uvita gewesen. Wir haben uns bewusst für Dominical entschieden, da der Ort wirklich süß und klein aussah. Von Sámara aus mussten wir erstmal mit dem Bus nach Nicoya fahren. Von Nicoya ging es dann weiter nach Puntarenas, wo wir an einem Highway rausgelassen wurden, um auf den Bus nach Quepos zu warten. In Quepos saßen wir dann endlich im Bus nach Dominical. Für die 315 km von Sámara nach Dominical haben wir ganze 10 Stunden gebraucht. Unser Video zu dieser anstrengenden Busfahrt findest du hier. Natürlich ist die Anreise von anderen Orten in Costa Rica nicht so kompliziert. Wir haben auch einen eigenen Artikel über die Fortbewegung in Costa Rica mit den öffentlichen Verkehrsmitteln geschrieben. Diesen findest du hier. Am einfachsten ist die Anreise mit einem eigenen *Mietwagen.

Dominical Costa Rica

Hey, wir sind Melo & Marc

Du willst mehr über uns wissen? Wer wir sind, warum wir das Reisen so lieben, wie viele Länder wir schon entdecken durften und warum wir Reise Dich frei gegründet haben? Dann schau doch mal auf unserer “Über Uns” Seite vorbei.

Unsere Costa Rica Rundreise - Dominical

Dominical war der perfekte Zwischenstopp auf unserer Costa Rica Rundreise. Der Ort ist relativ klein, dafür herrscht hier aber auch wirklich eine sehr entspannte Atmosphäre. Man findet in dem Ort alles, was man für ein paar entspannte Tage braucht. Es gibt einen kleinen Supermarkt, tolle *Unterkünfte für jedes Budget, gute Restaurants, Bars und preiswerte Sodas. Zudem findet an der Strandpromenade regelmäßig ein kleiner Markt statt, wo man wirklich schöne Souvenirs und verschiedene Leckereien wie z.b. frische, gekühlte Kokosnüsse bekommt.

Markt in Dominical - Costa Rica Rundreise
Costa Rica Rundreise - Essen Soda

Der Strand von Dominical eignet sich gut zum surfen. Allerdings sollte man schon etwas Erfahrung mitbringen, denn das Wasser sah hier schon relativ wild aus. Dementsprechend war der Strand auch nicht so ideal zum baden. Es lag viel angeschwemmtes Holz und kleinere Steine herum. Zudem war die Brandung schon etwas rauer und es wurde vor der nicht zu unterschätzenden Rippströmung (Rip current) gewarnt. Dennoch ist es auf jeden Fall möglich auch in Dominical ins Meer zu gehen. Aber wir haben definitiv schon schönere Stände während unserer Costa Rica Rundreise gesehen.

Dominical Beach
Dominical Strand - Costa Rica Rundreise



Strand Dominical - Costa Rica Rundreise
Melody und Marc - reise dich frei - reiseplanung von experten

Planst du auch eine Reise nach Costa Rica?

Gerne helfen wir dir bei der Planung für deinen unvergesslichen Costa Rica Urlaub. Egal, ob es um die Flugsuche, einen Mietwagen oder eine Route durch Costa Rica geht. Gerne übernehmen wir diese Punkte für dich, sodass du einfach nur noch deine Sachen packen musst und deinen Urlaub genießen kannst. Wir sind 2021 für 2,5 Monate durch diese wunderbare Land gereist. Du kannst dir also sicher sein, dass wir dir einige der schönsten Spots und echte Insidertipps weitergeben. Schreibe uns einfach an. Per Email, WhatsApp oder unsere Social Media Kanäle und wir vereinbaren ein kostenloses Erstgespräch.



Von Dominical nach Uvita

Uvita bzw. der Marino Ballena Nationalpark steht mit Sicherheit bei vielen während einer Costa Rica Rundreise ganz oben auf dem Programm. Bekannt ist der Nationalpark vor allem wegen seinem Walflossen förmigen Strand. Wir sind mit dem Bus von Dominical nach Uvita gefahren. Der Bus fährt an dem Highway ab, die Fahrt dauert nur ca. 30 Minuten und kostet 1€ pro Person. Der Eintritt in den Marino Ballena Nationalpark kostet 6 € pro Person. Wir fanden Dominical wesentlich schöner, als den Ort Uvita. Soweit wir in Erfahrung bringen konnten, gehört auch der ganze Strandabschnitt in Uvita zum Nationalpark. Man müsste also eigentlich jeden Tag, wenn man zum Strand möchte, den Eintritt bezahlen. Deshalb empfehlen wir dir, deine Unterkunft in Dominical zu suchen und nur einen Tagestrip nach Uvita zu planen.

Zwischenstopp in Dominical - Costa Rica Rundreise Fazit

Wir können einen Zwischenstopp in Dominical definitiv empfehlen. Vor allem, wenn man vielleicht eine längere Anreise entzerren möchte. Dominical ist wirklich ein süßer, kleiner Ort. Hier geht alles entspannt zu. Wer ein wenig mehr Action sucht, der sollte vielleicht eine Unterkunft in Jacó, Quepos oder Uvita suchen. Wir waren 3 Nächte in Dominical, bevor wir weitergezogen sind. Viel mehr Tage braucht man hier auch nicht unbedingt einplanen. Es gibt noch einen sehr schönen Wasserfall in der Nähe. Leider haben wir davon erst an unserem letzten Tag erfahren.

Sonnenuntergang in Dominical
Dominical Fazit - Costa Rica Rundreise

Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliatelinks. Wenn du über diesen Link etwas buchst, bekommen wir eine Provision. Für dich bleibt der Preis dabei allerdings gleich.

Du suchst den perfekten Rucksack für deine nächste Reise?! Das hier ist dein idealer Begleiter.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden



Hier findest du alle Videos über unsere Costa Rica Rundreise

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Reise Dich frei

Reiseblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.